Fashion-Terminologie: Perfekte Mode-Übersetzungen

Fashion-Designerin bei der Arbeit

Die richtige Fachterminologie benutzen ist Grundvoraussetzung für einen professionellen Auftritt in der Modewelt. Während das in der Muttersprache selbstverständlich berücksichtigt wird, sieht es bei Übersetzungen oft anders aus.  

Grund genug, darauf zu achten, dass das gewählte Übersetzungsbüro eine leistungsfähige Datenbank für die Fashion-Terminologie nutzt. 

Worum geht es überhaupt bei einer Terminologie Definition?

Mit Terminologie wird der Pool an Begriffen und Fachausdrücken eines Fachgebiets bezeichnet – in diesem Fall der Modebranche und Textilindustrie. Übersetzungen profitieren davon, wenn Terminologien mehrsprachig als Glossar angelegt und digital verwaltet werden. In diesem Fall haben die Übersetzer während ihrer Tätigkeit online Zugriff auf die bereits angelegte Datenbank und können Fachbegriffe konsistent übersetzen. Zudem wird die Termbank während der Übersetzung um neue Begriffe erweitert, lernt also kontinuierlich dazu. 

Mit Terminologiemanagement agil im internationalen Modemarkt agieren

Mode ist als Branche kontinuierlich in Bewegung, lebt vom Wandel und der Erneuerung. Das gilt auch für die Sprache des Fachgebiets. Hier allein auf die Erfahrung und die kontinuierliche Fortbildung von Übersetzern zu bauen, greift zu kurz. Professionelles Terminologiemanagement im Unternehmen ist die bessere Strategie.

Einer der großen Vorzüge des Terminologiemanagements von intercontact für die Modebranche ist, dass der gesamte Pool an Fachterminologie in 12 Sprachen zentral an einem Ort aufbewahrt und gepflegt wird. Hier kann die Fashion-Terminologie auf Dubletten überprüft werden, kann Richtigkeit sichergestellt werden und die Relevanz und Zugehörigkeit zu Themenfeldern bewertet werden. Dabei arbeitet intercontact mit Experten – auch der Kunden – in allen Zielländern zusammen, um die korrekten und auch SEO-relevantesten Fachbegriffe abzugleichen.

Eine konsistente Modesprache über Ländergrenzen hinweg lässt sich so zuverlässig realisieren. Zudem sinkt der Zeitaufwand für Übersetzungen und die Qualität steigt. 

Corporate Language über Grenzen hinweg

Mode wird stark von Marken geprägt, Marke lebt von Wiedererkennbarkeit. Dazu gehört auch eine markentypische Sprache bzw. eine Corporate Language des Absender-Unternehmens. Mit zunehmend internationaler werdenden Konsumenten wird die Einheitlichkeit einer Corporate Language bzw. das Corporate Wording über Ländergrenzen hinweg immer wichtiger.

Mode-Terminologie hilft dabei, diese Konsistenz zu bewahren. Auch dann, wenn verschiedene Ländergesellschaften involviert sind und wenn – modetypisch – schnell und flexibel auf Entwicklungen reagiert werden muss.

Intercontact ist traditionell stark in der Fashion-Terminologie

Zwölf Sprachen umfasst die Terminologie-Datenbank der Modebranche, die bei intercontact seit 10 Jahren kontinuierlich gepflegt, aktualisiert und erweitert wird: Englisch (British English sowie American English), Dänisch, Finnisch, Schwedisch, Französisch, Italienisch, Niederländisch, Polnisch, Slovenisch, Spanisch, Tschechisch und natürlich Deutsch.

Zu jeder Sprache sind aktuell rund 4.000 Einträge vorhanden, von grundlegenden Modebegriffen wie T-Shirt, Baumwolle oder Blazer bis hin zu hoch speziellen Fachtermini der Mode- und Textilindustrie.

Mit einem rigorosen Qualitätsmanagement wird das Niveau der Einträge kontinuierlich gesteigert. Ausschließlich ausgewählte muttersprachliche Modeübersetzer verfügen über das Recht, die Einträge für die jeweilige Sprache zu bearbeiten. Diese werden jeweils im 4-Augen-Prinzip überprüft.

Gerne können für Ihre Projekte auch Begriffe aus Ihren unternehmensinternen Glossaren als Arbeitsgrundlage in die intercontact Fashion-Datenbank übernommen werden.

Als technische Basis dienen renommierte Terminologie-Tools, die den Inhalt der Datenbank über unsere zentrale Übersetzungsplattform den Übersetzern für die Übersetzungsarbeit zur Verfügung stehen. 

AdobeStock 212496696 n

Mode wird zunehmend internationalisierter und der Trend wird anhalten

Schon beim Design und der Produktion von Mode sind meist mehrere Kontinente beteiligt. Wenn man sich Handel und Vertrieb anschaut, steigt die Liste der beteiligten Länder nochmal stark an. Und durch die Digitalisierung ist Fashion insgesamt noch sehr viel internationaler geworden. Mode gehört im Online-Handel zu den meistverkauften Produkten, eine Entwicklung, die sich derzeit festigt.

Gleichzeitig beobachten wir inzwischen eine extreme Schnelligkeit, Trends entstehen oft unerwartet, die rasch steigende Nachfrage will ebenso rasch befriedigt werden.

Wer international schnell und überzeugend kommunizieren möchte, benötigt ein erfahrenes Übersetzungsbüro, das auf den wichtigen Zielmärkten die Sprache der Mode spricht und den Ton der Zielgruppen trifft. 

Übersetzen für die Modebranche: Erfahrung zahlt sich aus

Internationalisierung bringt immer Herausforderungen mit sich. Dies gilt umso mehr auf emotionalen Feldern wie der Mode- Sport- und Bekleidungsindustrie, wo die Zielgruppen sehr affin sind und auch auf kleine Details reagieren. Wer diese Zielgruppen, ihre Kultur und ihren Style nicht versteht, nicht ihre Sprache spricht, hat schon verloren.
Übersetzungsbüros ohne Modeerfahrung stehen da schnell auf verlorenem Posten.
Falsche Wortwahl in internationalen Onlineshops wirkt sich nicht gut aus. Hier geht schnell das Vertrauen in die Seriosität des Absenders verloren, gekauft wird dann einen Klick weiter beim Wettbewerber.

Manche Texte in der Modebranche können auch rechtliche Konsequenzen haben, da durch sie gesetzliche Vorgaben umgesetzt werden. Falsche Begriffe auf einem Label zum Beispiel können dann leicht dazu führen, dass eine Kollektion unverkäuflich wird. Auch ein Problem, das sich durch den Zugriff auf die jederzeit aktuelle Mode-Termbank von intercontact leicht vermeiden lässt.

Noch eine Besonderheit der Modesprache: Sie ist durchsetzt von französischen und englischen Begriffen, bei denen oft nicht klar ist, ob diese übersetzt werden oder besser nicht. Prêt-à-porter, Denim oder Must-have sind nur drei Beispiele.

Lassen Sie sich zu diesen und ähnlichen Fachworten auf Basis der intercontact Fachtermininologie-Datenbank beraten, wann übersetzt werden sollte und wann man einen Begriff besser im Original nutzt. 

Immer die richtige Mode-Terminologie: Wir sorgen dafür

Mit einer Datenbank für Fashion-Terminologie ist intercontact translations das ideale Übersetzungsbüro für Übersetzungen der Modebranche sowie Sport- und Textilindustrie. Ihre internationale Kommunikation wird schneller und die Qualität nimmt zu.

Sie haben Fragen zur Übersetzung von Texten rund um Mode? Wir beraten Sie gerne kostenlos.