Lektorat bei der Übersetzung: wirklich notwendig?

Lektorat bei der Übersetzung

Ein Lektorat ist häufig Bestandteil des Angebots für eine Übersetzung. Aber wird ein Lektorat tatsächlich gebraucht? Immerhin kommen dadurch weitere Kosten auf Sie zu. Und eigentlich sollte der Übersetzer doch schon von sich aus fehlerfreie Texte schreiben, oder?

 Der Sinn des Lektorats bei der Übersetzung

Vielleicht kennen Sie das, wenn Sie selber Geschäftskorrespondenz schreiben: Eigene Rechtschreib- und Tippfehler übersieht man leicht. Das liegt daran, dass das menschliche Gehirn so konzipiert ist, dass es bei Unklarheiten auf unsere bisherigen Erfahrungen zurückgreift und sich im Zweifel lieber etwas hinzudenkt als mit einer Lücke dazustehen.

Deshalb sind übrigens Zeugenaussagen auch mit einer gewissen Vorsicht zu genießen. Selbst wenn Sie den Einbrecher nicht genau gesehen haben, wird Ihr Gehirn sich dieses Nichtwissen kaum eingestehen und stattdessen auf vorhandenes Wissen zurückgreifen. Hat der Einbrecher eine Maske getragen? Mit Sicherheit, sagt Ihre Erfahrung, denn der Einbrecher möchte ja nicht erkannt werden. Hatte er eine Tasche dabei? Natürlich! In Filmen haben Einbrecher immer eine Tasche dabei. Wie sollen sie das Diebesgut auch sonst transportieren? Ohne dass Sie es bewusst realisieren, ergänzt Ihr Gehirn etwas Erlebtes also um Details, die Sie in der konkreten Situation niemals wahrgenommen haben.

Schreiben wir selbst einen Text und prüfen ihn anschließend noch einmal auf Fehler, verhält es sich ähnlich. Fehlen beispielsweise einzelne Buchstaben in einem Wort, übersehen wir dies leicht, weil das Gehirn sich an das korrekte Wort erinnert und die Lücken entsprechend auffüllt. Dieser Umstand wird bei einem eigenen Text noch unterstützt, denn der Inhalt ist uns ja bereits bekannt und wir wissen, wie es „in Wahrheit“ sein sollte.

Vorteile von Übersetzung mit Lektorat

Ganz gleich also, wie professionell Ihr Übersetzer ist und wie viel Wert er auf eine korrekte Rechtschreibung legt, ein Lektorat ist in den meisten Fällen zu empfehlen. Lektoren haben hierbei die folgenden Vorteile:

- Sie kennen den übersetzten Text noch nicht, daher fallen ihnen Fehler eher auf.
- Sie sind genau dafür ausgebildet, Fehler aufzuspüren, und wissen dank ihrer Erfahrung, welche Wörter besonders fehleranfällig sind und welche Buchstabendreher sich am häufigsten einschleichen.
- Sie können im Zweifel bestimmte Techniken anwenden, um garantiert nichts zu übersehen, beispielsweise jedes Wort für sich sehen anstatt den kompletten Satz.

Das Lektorat: ein wichtiger Teil der Qualitätssicherung

Nach dem Qualitätsstandard DIN EN ISO 17100 ist ein Lektorat ein fester Bestandteil der Übersetzung und garantiert die Qualität des Zieltextes. Ein Lektorat sorgt für folgende Punkte:

- eine korrekte Übersetzung
Ein Lektor gleicht den Zieltext mit dem Ausgangstext ab und stellt sicher, dass alles inhaltlich korrekt und vollständig übersetzt wurde, dass also kein Satz übersehen und nichts hinzuerfunden wurde.
- Konsistenz
Ein Lektor geht sicher, dass ein Begriff von Anfang bis Ende eines Textes immer gleich übersetzt wurde, und der Zieltext stilistisch konsistent ist.
- sprachliche Richtigkeit
Ein Lektor überprüft die grammatikalische Richtigkeit und die korrekte Rechtschreibung. Dabei richtet er sich nach den aktuell geltenden Regeln.
- Zwecktauglichkeit
Ein Lektor stellt sicher, dass der Zieltext die vom Kunden vorgegebenen Anforderungen und die für das Zielland typischen Erwartungen erfüllt. So garantiert er beispielsweise die korrekte Ansprache der Zielgruppe und die für das Zielpublikum korrekte Verwendung von Begrifflichkeiten.

Das Lektorat: unabdingbar bei Texten für die Öffentlichkeit

Bei interner Korrespondenz, die nur innerhalb Ihres Unternehmens verschickt wird, kann sicherlich auf ein Lektorat nach der Übersetzung verzichtet werden. Denn ein kleiner Tippfehler oder ein fehlender Satz hat kaum gravierende Auswirkungen.

Handelt es sich jedoch um wichtige Anweisungen, beispielsweise Anleitungen für die Bedienung von Maschinen, muss in jedem Fall garantiert werden, dass der Zieltext absolut fehlerfrei ist. Die falsche Bedienung einer Maschine kann Ihre Mitarbeiter in ernste Gefahr bringen und die Produktion lahmlegen.Auch bei Texten, die für die Veröffentlichung gedacht sind, sollten Sie ein Lektorat einplanen. Das Bild, das die Öffentlichkeit von Ihrem Unternehmen hat, definiert sich nicht nur über Ihre Leistungen oder Produkte, sondern auch über Ihre Kommunikation. Und die sollte in jedem Fall fehlerfrei sein. Fehlerfreie Kommunikation unterstreicht die Seriosität Ihres Unternehmens und hilft Ihnen, Ihre Zielgruppe von sich zu überzeugen.

Planen Sie bei Ihrer nächsten Übersetzung also auf jeden Fall ein Lektorat ein!