Übersetzungen zum Spottpreis: Warum billig nicht immer gut ist

Qualität statt Quantität

Je größer das Angebot, desto schwerer fällt die Wahl. Das ist in vielen Bereichen so. Aus dem teilweise unüberschaubar großen Angebot das richtige herauszusuchen, kann ganz schön zeitaufwendig sein.

Auch Übersetzungsdienstleistungen werden zuhauf angeboten. Da scheint es nur logisch, sich für das günstigste Angebot zu entscheiden. Natürlich, denn wer will schon mehr Geld als nötig ausgeben, wenn das Ergebnis doch dasselbe ist – aber ist das Ergebnis wirklich dasselbe?

Erfahren Sie, warum billig nicht immer gut ist.

Gute oder schlechte Übersetzung?

Jetzt haben Sie Ihre Übersetzung bei einem günstigen Anbieter in Auftrag gegeben. Es kann sein, dass Sie Glück haben und eine recht gute Übersetzung erhalten. Es kann aber ebenso gut sein, dass die Qualität zu wünschen übrig lässt.

Ob eine Übersetzung gut oder schlecht ist, ist in vielen Fällen eine reine Geschmacksfrage. Schlecht bedeutet nicht gleich falsch. Denn nur, weil Ihnen ein Text stilistisch nicht gefällt, muss er noch lange keine sprachlichen Fehler aufweisen.

Ob nun stilistisch nicht optimal oder tatsächlich fehlerhaft: Bei Sprachen, die keine Gemeinsamkeiten mit Ihrer Muttersprache haben, ist es schwierig abzuschätzen, wie gut oder schlecht eine Übersetzung wirklich ist. Wenn Sie dann den Druck schon beauftragt haben und erst hinterher feststellen, dass die Übersetzung Fehler enthält, ist dies nicht nur peinlich, sondern schadet auch dem über Jahre aufgebauten guten Ruf Ihres Unternehmens. Seriosität sieht anders aus.

Doch auch wenn Sie noch vor finaler Druckfreigabe bemerken, dass die Qualität der Übersetzung nicht einwandfrei ist, und diese noch einmal ausbessern lassen, können sich dadurch insbesondere zeitliche Probleme ergeben, wenn die Übersetzung eigentlich dringend gebraucht wird.

Es ist daher essentiell, einen guten Übersetzer mit der Übersetzung Ihres Textes zu beauftragen.

Ausbildung zum Übersetzer

Das Problem hierbei ist: Übersetzer ist keine geschützte Berufsbezeichnung. Es kann sich also jeder Übersetzer nennen. Richtige professionelle Übersetzer sind in der Regel aber nicht einfach bewandert in Fremdsprachen, sondern haben eine mehrjährige Ausbildung, meist in Form eines Studiums, absolviert. Und wie es mit Fachkräften so ist: Die Dienste von professionellen Übersetzern sind nicht zum Dumping-Preis zu haben.

Achten Sie bei der Auftragsvergabe Ihrer Übersetzungsprojekte ganz unabhängig vom Preis darauf, dass die Übersetzer auch eine entsprechende Ausbildung abgeschlossen haben. Nur so stimmt nachher auch die Qualität.

Arbeit mit professionellen Übersetzern

Seriöse Übersetzungsbüros arbeiten ausschließlich mit professionellen, muttersprachlichen Übersetzern zusammen. Viele Übersetzer sind zudem auf bestimmte Fachgebiete spezialisiert. Die einen kennen sich mit Medizintechnik aus, andere mit Vertragsdokumenten und wieder andere mit Produktbeschreibungen für Lifestyle-Produkte. Referenzlisten geben Aufschluss über die Fachgebiete, in denen sich Ihr Übersetzungsbüro besonders gut auskennt.

Um ein gutes Übersetzungsbüro zu finden, orientieren Sie sich an den Referenzen und halten Sie Ausschau nach Zertifizierungen. Arbeitet Ihr Übersetzungsbüro nach der DIN EN ISO 17100? Dann können Sie sich auf standardisierte Prozessabläufe und ein etabliertes Qualitätsmanagement verlassen. Teil des Prozesses ist nach der Übersetzung ein finales Lektorat durch einen fachlich qualifizierten Lektor. Dadurch können nochmal potenzielle Fehler eliminiert werden.

Übersetzer als Mittler zwischen den Kulturen

Übersetzen heißt nicht, ein menschliches Wörterbuch zu sein. Ansonsten könnte jeder ganz einfach auf das umfangreiche Angebot an Online- und Print-Wörterbüchern zugreifen und in alle beliebigen Sprachen übersetzen. Übersetzer übersetzen zwar Texte, sind aber in erster Linie Mittler zwischen den Kulturen.

Auch professionelle Übersetzer können nicht jedes fremdsprachliche Wort, das sie hören oder lesen, spontan übersetzen, und ziehen für die Übersetzung gegebenenfalls Hilfsmittel zu Rate. Übersetzer sind jedoch Experten in ihrer eigenen und der fremden Kultur und wissen, welche Übersetzung bei Ihrem Zielpublikum besonders gut ankommt.

Qualität als Hauptkriterium bei der Übersetzerwahl

Bei der Vergabe Ihrer Übersetzungsaufträge sollten Sie sich nicht einfach unreflektiert für den billigsten Anbieter entscheiden. Achten Sie vielmehr darauf, dass auch die Qualität stimmt. Referenzlisten und Zertifizierungen helfen Ihnen bei der Wahl eines passenden Übersetzungsbüros.