Texterbriefing: Diese Informationen benötigt Ihr Texter

Buchstabensalat

Texte professionell schreiben lassen – eine einfache Methode, um Ihre Produkte und Dienstleistungen zu bewerben und über Neuigkeiten zu informieren.

Möchten Sie einen Text erstellen lassen, kommen Sie nicht umhin, sich im Vorfeld einige Gedanken zu machen. Dass Sie das Thema vorgeben, ist logisch, aber Ihre Textagentur freut sich auch über viele weitere Informationen.

Wir verraten Ihnen, welche Angaben Ihrem Texter bei der Erstellung von Texten helfen.

 

Inhalt

Zunächst einmal geht es um den Inhalt. Über folgende Punkte sollten Sie sich Gedanken machen:

Thema und (Arbeits-)Titel

Das Thema eines Textes ist die wichtigste Information für den Texter. Haben Sie schon einen festgelegten Titel oder Arbeitstitel? Alternativ überlassen Sie es dem Texter, sich einen passenden Titel zu überlegen.

Ziel

Damit der Texter einen Text schreibt, der Ihren Anforderungen gerecht wird, muss ein konkretes Ziel festgelegt werden. Was wollen Sie mit Ihrem Text erreichen? Dient er als Inspiration oder soll er den Verkauf fördern?

Zielgruppe

Eine klare Vorstellung der Zielgruppe ist für einen erfolgreichen Text entscheidend, denn diese hat Auswirkungen auf den Stil, die Informationsdichte und unter Umständen auch die Rechtschreibung eines Artikels (beispielsweise bei Schweizer Deutsch). Je genauer Sie Ihre Zielgruppe definieren, desto besser kann der Texter diese mit seinem Text ansprechen und überzeugen. Wen wollen Sie mit Ihrem Text erreichen? Eine Pressemitteilung kann zum Beispiel für ein Fachpublikum oder den Endverbraucher sein.

Inhaltsbeschreibung und Kernaussage

Haben Sie konkrete Vorstellungen, welche inhaltlichen Aspekte im Text behandelt werden sollen? Umso detaillierter der Texter darüber informiert ist, desto präziser kann er Ihre Vorstellungen umsetzen. Wenn Sie Ihrem Texter eine Kernaussage vorgeben, fällt es ihm leichter, die richtigen Schwerpunkte zu setzen. Ergänzen Sie die Inhaltsbeschreibung gerne durch Recherchequellen, die Sie für besonders geeignet halten.

Ausschlussthemen

Gibt es bei Ihnen bereits Artikel über verwandte Themen? Wenn Sie dies Ihrem Texter mitteilen, kann er diese Themen ausklammern und sich auf andere Aspekte konzentrieren. So vermeiden Sie doppelte Inhalte.

Beispieltexte

Gibt es Texte von anderen Quellen, die Ihnen besonders gut gefallen? Diese Beispiele helfen Ihrem Texter, sich zu orientieren und Ihren Geschmack zu treffen.

 

Aufbau

Stehen Inhalt und Titel, ist es an der Zeit, die formalen Kriterien festzulegen:

Gliederung

Wie soll Ihr Text gegliedert sein? Bei längeren Texten ist eine Gliederung unerlässlich. Nur dann wirkt ein Text strukturiert und übersichtlich, und lässt sich in Folge besser lesen. Bei bestimmten Marktplätzen ist eine klare Struktur vorgegeben. Hierfür können Sie bei Auftragserteilung gleich eine Vorlage mitschicken (Briefpapier mit Textaufbau).

Formatierung

Wie soll Ihr Text formatiert sein? Die Formatierung spielt eine wichtige Rolle: Zwischenüberschriften beispielsweise lockern einen Fließtext auf und bieten Ihrem Leser Orientierung. Kann Ihr Texter mit Hervorhebungen, Aufzählungen und Tabellen arbeiten oder ist dies unerwünscht?

Bilder + Bildunterschriften

Soll Ihr Texter auch Bilder für den Artikel heraussuchen oder kümmern Sie sich darum? Werden zusätzliche Bildunterschriften benötigt?

Verlinkungen

Auch Links zu Quellen oder weiterführenden Informationen können wichtig sein. Möchten Sie, dass der Texter Verlinkungen setzt oder ist dies unerwünscht? Wichtig ist hierbei auch, ob es sich um Verweise zu internen oder externen Quellen handelt.

 

Form und Sprache

Ganz wichtig sind auch Form und Sprache, denn diese beiden Punkte entscheiden darüber, ob ein Text beim gewünschten Zielpublikum ankommt.

Textgattung

Welcher Textart soll der Text, den Ihr Texter schreibt, angehören? Handelt es sich um einen Zeitungsartikel, eine Pressemitteilung, einen Beitrag für ein Magazin, ein Kundenanschreiben, einen Produkttext oder etwas ganz Anderes? Je nach Textgattung entscheidet sich Ihr Texter für einen anderen Stil.

Erscheinungsort

Wo genau erscheint Ihr Text? Wenn der Texter das Portal, das Magazin oder den Marktplatz kennt, kann er sich an bereits vorhandenen Texten orientieren und seinen Stil entsprechend anpassen.

Textlänge

Was für eine Textlänge stellen Sie sich vor? Wenn Sie keine Textlänge angeben, kann es sein, dass der Text deutlich zu lang wird oder aber viel zu knapp ausfällt. Auch die Kosten sind von der gewünschten Textlänge abhängig. Geben Sie eine ungefähre Wortanzahl an und lassen Sie dem Texter etwas Spielraum. Wenn die Länge zu genau vorgegeben ist, leidet eventuell die Qualität des Textes darunter, da der Texter sich zu sehr darauf konzentriert, die Wortanzahl einzuhalten.

Anrede/Ansprache

Möchten Sie, dass der Leser Ihres Textes geduzt oder gesiezt wird? Tendenziell gilt, je fremder die Zielgruppe und je höher der Preis Ihrer angebotenen Produkte und/oder Dienstleistungen, desto seriöser sollte Ihr Text sein und desto eher sollten Sie sich für das „Sie“ entscheiden. Bei einer jüngeren Zielgruppe kann sich die Verwendung von „Du“ anbieten. In bestimmten Fällen ist es auch möglich, auf eine direkte Ansprache zu verzichten. Dadurch wird Ihr Text allerdings sachlich und weniger ansprechend. Wie sind Ihre Vorstellungen?

Stil und Tonalität

Wie auch die Anrede hängen Stil und Tonalität stark von der Zielgruppe und der Textgattung ab. Wie stellen Sie sich Ihren Text vor? Förmlich oder locker? Rein informativ oder unterhaltsam? Neutral und objektiv oder darf eine subjektive Meinung durchscheinen?

 

Suchmaschinenoptimierung (SEO)

In der heutigen Zeit besonders wichtig: Suchmaschinenoptimierung. Möchten Sie Online-Texte schreiben lassen, werden Ihnen die folgenden Begriffe sicher begegnen, und Sie sollten sich darüber Gedanken machen.

Keywords

Soll Ihr Text suchmaschinenoptimiert sein? Dann braucht der Texter vorab eine Liste mit Keywords. Hierbei sollten Sie zwischen dem Hauptkeyword, den Nebenkeywords und gegebenenfalls weiterführenden Keywords unterscheiden. Worauf soll der Fokus bei Ihrem Text liegen: SEO oder Content?

Keyword-Dichte

Haben Sie bestimmte Vorstellungen von der Keyword-Dichte? Geben Sie für die gewünschte Keyword-Dichte bestenfalls einen Bereich vor und nicht eine feste Zahl. Vergessen Sie dabei nicht, dass ein optimaler Text für den Leser und nicht nur für die Suchmaschine geschrieben wird. Oder wünschen Sie sich einen WDF*IDF-Text? Mit der WDF*IDF-Analyse lässt sich die Relevanz eines Textes für Suchmaschinen erhöhen, ohne sich ausschließlich auf die Keyword-Dichte zu verlassen.

Meta-Angaben

Für die Auffindbarkeit in Suchmaschinen sind auch die Meta-Angaben wichtig. Soll Ihr Texter den Meta-Title und die Meta-Description verfassen? Gibt es bestimmte Vorgaben hierfür?

 

Recherche-Hilfen

Und schließlich: Stellen Sie Ihrem Texter Material zur Recherche oder Links zu relevanten Websites zur Verfügung.

 

Jetzt wissen Sie, wie Sie Ihren Texter optimal briefen, um einen Text zu erhalten, der Ihren Verwendungszweck erfüllt und Ihr Zielpublikum begeistert.

Machen Sie sich Gedanken zu den angesprochenen Punkten und geben Sie die Texterstellung für Ihr neues Projekt gleich in Auftrag!