Kurze Texte zum Übersetzen – wie wird das berechnet?

Vergrösserungsglas

Sie möchten einen einzigen Satz in 10 Sprachen übersetzen lassen und benötigen möglichst schnell die fertigen Texte zurück?

Was kostet es, wenn sehr kurze Texte dringend in eine andere Sprache übersetzt werden sollen? Welcher Arbeitsaufwand steckt da eigentlich hinter?

Solche oder ähnliche Fragen haben Sie sich wahrscheinlich schon gestellt, wenn Sie dringend einen kleinen Text in vielen Sprachen benötigen. Der Google Translator ist da keine Hilfe, vor allem, wenn es um wichtige Kurztexte geht, die auch noch auf Ihrem Unternehmensflyer stehen werden.

Was sind kurze Texte?

Soll ein Text mit weniger als 300 Wörtern übersetzt werden, spricht man in der Übersetzungsbranche von einem Kurztext. Man unterscheidet zwischen

  • sehr kurzen Texten (wenige Wörter bis ein Satz),
  • mittleren Kurztexten bis ca. 200 Wörtern und
  • Kurztexten bis ca. 300 Wörtern.

 

Kurze Texte können es in sich haben

Die Länge eines Textes sagt nichts über den Textanspruch aus. Ein Kurztext kann eine aufwendig zu schreibende Headline sein, eine Bedienungsanleitung, ein Newsletter, ein Pressetext, Korrespondenz oder eine Kategoriebezeichnung für Ihren Online-Shop.

Wie aufwendig ist eine Übersetzung von kurzen Texten?

Für den Übersetzungsprozess kann die Bearbeitung eines kurzen Textes den gleichen Aufwand bedeuten wie die Bearbeitung eines Textes mit normaler Länge. Steht der Kurztext im direkten Zusammenhang zu den sonstigen Texten und Inhalten, die ein Kunde übersetzen lässt, muss auch der Kurztext mit dem Übersetzungsspeicher (Translation Memory) des Kunden abgeglichen werden, um die gleichen Begriffe und Zusammenhänge zu benutzen. Auch bei der Übersetzung eines Kurztextes, vor allem wenn er veröffentlicht wird, muss ein Lektor nochmal prüfen, lesen und ggf. korrigieren. Ein Projektmanager muss den Übersetzungsablauf koordinieren und last not least eine Rechnung erstellen.

Wieviel kostet die Übersetzung von wenig Text?

Um eine Headline mit 10 Wörtern oder einen Newsletter mit 200 Wörtern zu übersetzen, können keine Wortpreise herangezogen werden, da diese den tatsächlichen Aufwand und die Produktionskosten in keiner Weise decken könnten. Daher werden Kurztexte meistens über eine pauschale Summe, die sog. Mindestpauschale, abgerechnet. Die Mindestpauschale gilt pro übersetzter Sprache und wird nach Aufwand und Nutzung festgelegt. Je nach Textart können nach kurzen, mittleren und längeren Kurztexten gestaffelte Mindestpauschalen vereinbart werden. In der Regel ist ein Zweitlektorat des Kurztextes in der Mindestpauschale enthalten. So kostet ein kurzer Text zum Übersetzen zwischen 20,– und 80,– € netto pro übersetzter Sprache. Hat ein Text über 300 Wörter ist der Break Even erreicht und es wird nach Wort mit Lektoratskosten abgerechnet. Fazit Mindestpauschalen für die Übersetzung von kurzen Texten sind praktikable Abrechnungsgrundlagen für Texte, die aufgrund ihrer geringen Länge nicht zum Wortpreis abgerechnet werden können. Mindestpauschalen decken die Kosten für die Übersetzung, das Lektorat und den Handlingprozess von Kleinsttexten pauschal ab.