Übersetzungsprojekte in der Vorweihnachtszeit: Wie Sie sich Stress ersparen und Weihnachten besinnlich angehen

Kein Stress vor Weihnachten

Wer kennt es nicht? Erst dauert es noch monatelang und plötzlich vergeht die Zeit wie im Flug und die Festtage stehen vor der Tür. Weihnachten kommt doch immer schneller als gedacht.

Privat ist die (Vor-)Weihnachtszeit schon stressig genug. Da sollte es auf der Arbeit nicht auch noch gehetzt zugehen.

Damit die letzten Wochen vor den besinnlichen Festtagen nicht zu sehr in Stress ausarten und Sie Ihre wichtigen Übersetzungsprojekte reibungslos und vor allem rechtzeitig abschließen können, verraten wir Ihnen hier einige Tipps.

 

1. Den Projektmanagern die Arbeit überlassen

Weihnachten steht mal wieder vor der Tür und es gibt noch so viel zu tun. Da gibt es beispielsweise den Newsletter, den Sie noch fertigstellen und an Ihre Kunden rausschicken müssen. Und der liegt dann natürlich nicht gleich in allen nötigen Sprachen vor, sondern muss irgendwann zwischen Fertigstellung und Verschicken auch noch übersetzt werden – in zehn Sprachen!

Bei einer Übersetzungsagentur sind Sie an der richtigen Adresse, denn diese kann Ihnen viel Arbeit abnehmen. Sie brauchen nur Ihren zu übersetzenden Text an das Übersetzungsbüro schicken – und das Projektmanagementteam kümmert sich um alles Weitere. Die Projektmanager wählen die passenden Übersetzer aus, versorgen diese mit allen wichtigen Informationen und stellen sicher, dass alle Deadlines eingehalten werden.

Und ehe Sie sich’s versehen, erhalten Sie schon die fertige Übersetzung in allen gewünschten Sprachen. Auf Wunsch sogar schon komplett fertig ins Layout gesetzt. Praktischer geht’s nicht. Und während die Projektmanager die Übersetzer mit Arbeit versorgen, können Sie sich längst um andere Aufgaben kümmern, die es noch vor Weihnachten zu erledigen gilt.

 

2. Den anderen Kunden voraus sein

Ähnlich wie bei den Versanddienstleistern, die in der Vorweihnachtszeit mit den vielen Bestellungen ins Schwitzen geraten, geht es auch in der Übersetzungsbranche meist hektisch zu.

Denn in vielen Onlineshops startet kurz vor Weihnachten noch einmal eine besondere Verkaufsaktion, auf die die Kunden per Newsletter hingewiesen werden. Meist muss der Newsletter noch in alle wichtigen Sprachen übersetzt werden. Spätestens einige Tage vor dem Fest schicken Unternehmen natürlich auch Weihnachts- und Neujahrsgrüße an Kunden und Partner heraus – in einer Vielzahl an Sprachen. Ob es um Übersetzungen oder Lektorate geht: In einer Übersetzungsagentur gibt es auch zum Jahresende jede Menge zu tun.

Entsprechend wichtig ist es, dass Ihr Auftrag nicht erst fünf Tage vor Weihnachten eintrudelt, sondern noch vor den Aufträgen anderer Kunden. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

 

3. Die Verfügbarkeit der Übersetzer bedenken

Es gibt noch einen wichtigen Punkt zu bedenken: Professionelle Übersetzungsbüros arbeiten in der Regel mit muttersprachlichen Übersetzern, um sprachlich höchste Qualität zu garantieren. Bestenfalls setzt Ihr Übersetzungsbüro hierbei sowohl auf interne als auch auf externe Übersetzer.

Freelancer bieten zwar insoweit einen Vorteil, dass sie zeitlich flexibel sind, vor den Feiertagen sind sie allerdings meist auch nur eingeschränkt verfügbar. Mit Übersetzern, die vor Ort im Übersetzungsbüro arbeiten, sind die Kapazitäten leichter abzustimmen und die Kommunikationswege kürzer.

Mit einem Übersetzungsbüro, das sowohl mit internen Übersetzern als auch einem externen Pool an Freiberuflern arbeitet, profitieren Sie also von den Vorteilen beider Seiten.

Doch auch wenn sich daher theoretisch immer ein passender Übersetzer für Ihr Projekt finden lassen sollte, behalten Sie bei Ihrer Planung die Verfügbarkeit der Übersetzer im Hinterkopf.

Selbst wenn Ihr Newsletter noch gar nicht fertiggestellt ist und Sie ihn daher noch nicht in die Übersetzung geben können: Kündigen Sie Ihrem Übersetzungsbüro den Auftrag doch schon mal an. Dann halten die Projektmanager die nötigen Übersetzungskapazitäten für Sie frei.

 

Mit unseren Tipps eine stressfreie Vorweihnachtszeit genießen

Um sich Stress zu ersparen, verlassen Sie sich für Ihre Übersetzungsprojekte in der Vorweihnachtszeit also auf ein Übersetzungsbüro. Übersenden Sie die Texte schon frühzeitig zur Übersetzung und überlassen Sie die weitere Arbeit den Projektmanagern. Dadurch haben Sie ein paar Projekte weniger, die Sie aktiv managen müssen, und können sich in den verbleibenden Tagen vor dem Fest auf andere Aufgaben konzentrieren.

Wir wünschen dann schon mal eine besinnliche und stressfreie (Vor-)Weihnachtszeit.