22. August 2022

Lifestyle-Produkte, Skincare und das perfekte Make-up strahlen uns von jeder Werbetafel aus an. Abgesehen vom Corona bedingten Nachfrageeinbruch in 2020 befindet sich die Kosmetikindustrie laut Statista auf einem Wachstumspfad und erwirtschaftet Umsätze von ca. 15 Mrd. Euro jährlich. Das ist sicherlich nicht zuletzt auch auf den E-Commerce Trend zurück zu führen. Lesen Sie in diesem Beitrag, wie Sie durch die Lokalisierung Ihres Online-Shops und die richtige Ansprache Ihrer Zielgruppe in der Kosmetikbranche international erfolgreich werden.

 

Die Kosmetikindustrie spielt mit unseren Träumen

Zunächst sind die eigene Wahrnehmung und damit verbunden die eigene Schönheit empfindsame Themen. Es ist der Wunsch nach Zugehörigkeit, Status und Wohlgefühl, welcher uns antreibt, unser Äußeres an gesellschaftliche Normen anzupassen. Wir als Konsumenten sind stets auf der Suche nach dem im Volksmund bekannten „Jungbrunnen“. Wir leben immer länger und wollen dementsprechend auch länger etwas von unserer Jugend und unserer Gesundheit bewahren. Die Vermarktung neuer Beauty-Produkte handelt daher mit Emotionen, Wünschen und Sehnsüchten der Verbraucher. Kosmetikprodukte sprechen unsere tiefsten Empfindungen an und bieten die Erfüllung unserer Träume.  

Mit Green Beauty einen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten

Neben der Suche nach der ewigen Jugend gibt es einen weiteren Trend, der die Kosmetikindustrie maßgeblich geprägt hat. In den letzten zwei Jahren hat sich eine neue Marktentwicklung herauskristallisiert, die sich auf die Produkt- und Sortimentsgestaltung sowie auf die Herstellung und die Produktion von Hygiene- und Pflegeprodukten auswirkte. Seitdem sind die Begriffe Body Positivity, Inner Beauty und Self Love aus keiner Werbekampagne im Beautybereich mehr wegzudenken. Da ist es nicht verwunderlich, dass der aktuelle Trend in Richtung Nachhaltigkeit, Naturkosmetik und grünem Lifestyle geht. Wir bemerken diese Veränderung obendrein nicht nur in der Kosmetikindustrie, sondern auch in der Mode-, Textil- und Lebensmittelbranche. Den Konsumenten wird es immer wichtiger zu wissen, woher Ihre Produkte stammen. Wie kommt es zu diesem Wandel vom klassischen Wunsch nach Schönheit hin zu einem gesunden Lebensstil und Health Balance? Zum einen bietet das Internet eine viel umfangreichere Plattform, um sich über Inhaltsstoffe, Herstellung und Produktion zu informieren, als noch vor 20 Jahren. Zum andern entwickelt sich ein gesellschaftliches Bewusstsein, den Planeten wieder grüner werden zu lassen und selbst einen Beitrag zu leisten.

Verschiedene Kulturen = unterschiedliche Schönheitsideale

Verschiedene Kulturen mit nur einem Schönheitsideal abzudecken ist schlicht unmöglich. Kulturelle Unterschiede aufgrund von Geschichte, Erziehung, Lebensbedingungen und Religion haben über die Jahrhunderte starken Einfluss auf die Werte der Bevölkerung genommen. Zu diesen Werten gehört auch das Schönheitsideal. Bekanntlich weichen die Geschmack und ästhetisches Empfinden in unterschiedlichen Kulturkreise deutlich voneinander ab. In Frankreich wird beispielsweise ein Makel als besonders schön empfunden, was so viel bedeutet wie die Einzigartigkeit eines Menschen macht erst seine Schönheit aus. Dazu ist die französische Kundschaft deutlich sparsamer in der Verwendung von Make-up. Die natürliche Schönheit in all ihrer Pracht steht dort im Mittelpunkt. Wohingegen es in Russland deutlich extravaganter zu geht. Durch den hohen weiblichen Bevölkerungsanteil liegt das Augenmerk der kaufkräftigen Kundschaft vermehrt im Bereich Kosmetik und Mode. Die weibliche Schönheit steht hoch im Kurs, dass lassen sich die russischen Kunden einiges kosten. In Asien dagegen wurde ein außergewöhnliches Phänomen populär: Eine helle Haut als Schönheitsideal. Aufhellende Produkte dominieren seither die Kosmetikbranche in den asiatischen Teilen der Welt. In Europa und den amerikanischen Staaten erkennen wir das genaue Gegenteil: Immer mehr Firmen werben mit neuen und noch langanhaltenderen Selbstbräunern. Der Trend geht in diesen Ländern häufig zu sonnengebräunter Haut. In Asien wäre dies undenkbar, denn eine helle Haut entspricht hier dem gesellschaftlichen Schönheitsideal. Anhand dieser Beispiele wird die Vielseitigkeit und Diversität der Kosmetikbranche deutlich. Deswegen unterscheiden sich unsere Kosmetikbedürfnisse nicht nur durch unser kulturelles Erbe, sondern auch durch unser gesellschaftliches Schönheitsideal.

Internationaler Erfolg mit Übersetzungen von Muttersprachlern 

Die Vielfalt der Weltkulturen zeigt sich nicht nur in den Verkaufszahlen der Kosmetikindustrie, sondern auch in ihrem Sprachenreichtum. Aus diesem Grund steht und fällt ein internationales Business mit der richtigen Ansprache der Zielgruppen. „Andere Länder, andere Sitten“ bedeutet in diesem Kontext Zielgruppen nicht nur zu kennen, sondern auch zu verstehen. Um eine perfekte Symbiose mit Ihren Kunden zu erreichen, sollten Sie die Kultur Ihrer Zielgruppe verstehen. Das Übersetzungsbüro intercontact hilft Ihnen, Ihre internationale Zielgruppe richtig anzusprechen und die weltweite Kosmetikbranche zu erobern. Mithilfe von muttersprachlichen Linguisten wirkt Ihr Marketing auf direktem Weg vertrauenswürdig. Ob Produktbeschreibungen, Werbetexte, Social Media, sachliche Fachtexte oder viele weitere Textarten, die muttersprachlichen Linguisten von intercontact sind kulturell mit Ihrer Zielgruppe verwurzelt und wählen für jedes Projekt die richtigen Worte. Profitieren auch Sie von der Internationalisierung der Kosmetikbranche, indem Sie mehrsprachigen Web Content anbieten!

 

von Sabrina Baumgardt


Quellen: